Wie man eine Rockband gründet

Fast jeder, der ein modernes Instrument spielt wird einmal davon geträumt haben, in einer Rockband zu spielen. Aber nur wenige erfüllen sich den Traum. Dabei ist es gar nicht so schwer, Teil einer Rockband zu werden oder aber gleich selbst eine Band zu gründen. Wir wollen ein paar Tipps geben, was man beachten sollt, wenn man selbst eine Band ins Leben rufen will.

Welche Musiker braucht man?

Je nachdem welches Instrument man selbst spielt, braucht man entsprechende Musiker für die anderen Intrumente. musiciansEs muss übrigens nicht immer der Sänger sein, der die Gründung initiiert. Auf jeden Fall sollte man die klassische Besetzung Schlagzeug, Gitarre, Bass, Gesang haben, ein Keyboarder und ein zweiter Gitarrist sind auch nicht falsch.

Wo möchte man hin?

Diese Frage gilt es sowohl musikalisch als auch strategisch zu beantworten. Will man wirklich eine große Band wie Wanda werden und wie einst Johnny Cash sogar vor Gefängnisinsassen spielen, weil man so berühmt geworden ist? Oder reicht es, ein paar Konzerte zu spielen, aber vor allem Spaß im Proberaum zu haben?
Letztlich muss man sich vor allem auf eine Musikrichtung einigen. Soll es Hardrock sein oder der schwierigere Bombastrock? Oder get es sogar etwas in die Richtung Heavy Metal? Die Bandmitglieder sollten sich darüber einig sein und der Gründer insbesondere.

Wo bekommt man Musiker?

Heute gibt es sowohl einschlägige Musikzeitschriften als auch eine Menge Foren und Webseiten für Rockmusikfans. Hier werden auch Kleinanzeigen angeboten, meist sogar gratis. Oder man schaut nach Musikern, die gerade eine Band suchen. Manchmal reicht es auch schon, lokale Jugendclubs aufzusuchen oder in Gaststätten, in denen Rockbands auftreten, einen Aushang zu machen. Eine Anzeige in einem lokalen Anzeigenblatt oder der Lokalzeitung hilft auch, Musiker aus der Umgebung anzusprechen.

Kosten

Eine Band gründen kostet nicht, aber man muss natürlich einen Proberaum haben, den man eventuell mieten muss. Außerdem sollte man eine Versicherung für den Raum und die darin befindlichen Instrumente und Geräte abschließen.

Wie man eine Rockband gründet Mar17

Tags

Related Posts

Share This

Die besten E-Gitarren in der Rockmusik

Wer Gitarrist in einer Rockband ist, wird – bevor die Frage kommt in welcher Band man spielt – erst einmal gefragt, welche Gitarren man besitzt. Man hört diese Frage seltener bei Schlagzeugern und bei Keyboarder. Und da Gitarrenspieler auch meist die Stars einer Band sind, schaut natürlich jeder, welche Marke sie spielen.

Die bekannteste Marken sind Gibson, Alvarez, Ibanez und Fender, manche Musiker schwören auch auf Gretsch (gehören jetzt zu Fender). Alle Hersteller haben immer wieder verschiedene Modelle herausgebracht, je nach aktuellen Bedürfnissen und Trends. Aber welche Gitarren schrieben Geschichte, welche waren wirklich legendäre Gitarren und haben Fans und Musiker erfreut?

Die wahrscheinlich legendärste E-Gittare der Welt ist die Fender Broadcaster/Telecaster. Sie wurde 1950 auf den The Fender StratocasterMarkt gebraucht und wurde ein absoluter Verkaufsschlager. James Burton und Muddy Waters spielten sie zum Beispiel. Sie hatten einen klaren Sound, den der Entwickler Leo Fender absichtlich so konstruierte, weil er ein Liebhaber der Hawaiigitarre war.

Zwei Jahre später brauchte Gibson die Les Paul auf den Markt. Wer heute noch eine aus dem Jahr 1952 besitzt, kann dafür ein Vermögen bekommen. Man schreibt ihr gar magische Kräfte zu. Der Körper ist aus Mahagoni und so verwendet, dass es den typischen Sonneneffekt hat. Jimmy Page spielte diese Gitarre, aber auch Paul McCartney und Eric Clapton. Es ist übrigens umstritten, wie stark Les Paul selbst in die Entwicklung der nach ihm benannten Gitarre eingebunden war.

Die Fender Stratocaster war dann die erste wirklich Rock-E-Gitarre und hatte einen Formfaktor, der bald zum Standard wurde. Mark Knopfler hatte eine Stratocaster, aber auch Jimi Hendrix spielte sie, Bob Dylan wir begeistert von ihr und Eric Clapton ebenso. Sie ist die wohl am meisten gespielte, beliebteste und am meisten kopierte Gitarre der Welt.

Die Gibson Flying V ist die Gitarre die bei Heavy Metal Bands wegen ihres futuristischen Aussehens mit der V-Form sehr beliebt ist. Es dauerte fast zehn Jahre bis sie ein Verkaufsschlager wurde.

Die besten E-Gitarren in der Rockmusik Feb26

Tags

Related Posts

Share This

Was wir bei der heutigen Rockmusik verstehen sollten

Rockmusik und insbesondere Hard Rock und Metal, ist nicht jedermanns Sache. Dies kann an verschiedenen Faktoren liegen, und kann ebenso auf den Bildungsstand oder auf die Massenmedien zurückzuführen sein. Viele Menschen lassen sich leider nur von den Mainstreamtiteln, die im Radio oder Fernsehen gespielt werden, berieseln. Nicht jeder ist gewillt einmal Umwege zu gehen und neue, unbekanntere Bands zu entdecken. Außerdem kommt es auch häufig auf die Sozialisierung mit Musik an, das heißt, wie Menschen Musik in ihren jungen Jahren erfahren und erlebt haben. Ob Eltern bereits Rockmusik gehört haben, oder nicht, ob es ihnen erlaubt war Rockmusik zu hören oder nicht. Des Weiteren ist das soziale Umfeld oftmals dafür verantwortlich, welche Musik gehört und gemocht wird. Jugendliche orientieren sich häufig nach ihren Cliquen und Peergroups. Was hip ist, bestimmen häufig die Massen. Punkrock und Metal geht dabei manchmal unter, es sei denn man hat Freunde59575151_dsc_0622.jpg-version2, die sich dafür begeistern.

Besonders im jugendlichen Alter ist e
s für einige schwer ein Individualist zu sein und einfach die Musik zu hören, die einem gefällt, denn während der Adoleszenzphase möchte man gerne bei seinem Umfeld ankommen – gesellschaftliche Akzeptanz ist in dieser Zeit besonders wichtig. Ein einfacher Grund dafür, dass Popmusik auf mehr Interesse in der Bevölkerung trifft, ist die Tatsache, dass Texte eingängig, simple und leicht mitzusingen sind, ebenso sind die Klänge und Rhythmen vertrauter. Nicht zufällig sind viele der erfolgreichsten Hits sowohl im Genre Pop als auch Softrock auf der exakt gleichen Akkordabfolge: 4 – 6 – 4.

Rockmusik und seine Derivate, sind etwas schwieriger zu verstehen als Pop-Musik, und deshalb erfordert es mehr Aufwand sie zu schätzen. Ferner müssen Vorurteile abgebaut werden, die häufig mit Rockmusik einhergehen oder auch das Unverständnis für dieses Musikgenre überwunden werden.

Sind Kinder und Jugendliche jedoch daran gewöhnt bei ihren Eltern individuelle Musik und Rockmusik zu hören, sind sie im Erwachsenenalter und als Jugendliche interessierter sich anderen Musikrichtungen zu öffnen und folgen weniger dem Mainstream. Ebenso führt Musikunterricht und das Erlernen verschiedener Instrumente – wie Gitarre und Schlagzeug – zu mehr Offenheit hinsichtlich Rockmusik und anderer Genres.

Was wir bei der heutigen Rockmusik verstehen sollten Oct21

Tags

Related Posts

Share This

Was ist es wirklich das uns an Rockmusik fasziniert?

Rockmusik spielt eine wichtige und mächtige Rolle in unserem Leben, und für viele wäre ein Leben ohne Rockmusik, ein Leben ohne Harmonie und Melodie. Rockmusik lässt uns entspannen und den Alltag ausblenden und verschafft uns letztendlich gute Laune. Ebenso hilft es uns in schwierigen Zeiten, die nötige Motivation zu finden, Dinge anzugehen. Und selbstverständlich unterstützt Rockmusik das Gemeinschaftsgefühl, wenn man auf Festivals und Konzerten mit anderen zusammen rocken kann. Durch die Texte der Rockmusik werden verschiedene Arten von Emotionen, einschließlich Glück und Freude oder Verzweiflung und Trauer, durch die Harmonien, Rhythmen und Texte vermittelt. Dies hilft uns auch oftmals über traurige Momente hinwegzukommen.

Regt die Kreativität an

Rockmusik ist der KAsphyxBandraftstoff des Geistes und der Kreativität, und ein kreativer Geist ist in der Lage Entdeckungen zu machen und sich weiterzuentwickeln. Das Hören der Rhythmen und Klänge von Rockmusik regt die Kreativität an und hilft beim Schreiben, Zeichnen und Tanzen.

Rockmusik ist eine universelle Sprache

Auch wenn nicht alle Arten von Musik für alle Menschen, ist es wichtig offen zu sein und Möglichkeiten zu erkunden. Die Texte und Rhythmen übermitteln eine Vielzahl an Emotionen und helfen Menschen ihre Emotionen auszudrücken und zu verarbeiten. Durch das Mitsingen der Lyrics lösen sich seelische Anspannungen, Glückshormone strömen wieder in das Gehirn und führen zu einem besseren körperlichen und seelischen Wohlbefinden. Lieder erzählen Geschichten von Menschen und Künstlern, die man persönlich nicht kennt, und doch hat man das Gefühl der Sänger verstehe das eigene Lebensgefühl – sei es Freude, Trauer, Einsamkeit oder Glück.

Das Gemeinschaftsgefühl

Rockmusik ist etwas, das man zusammen genießen kann; mit Freunden oder neuen Bekannten auf einem Konzert, einem Festival, einer Party, am Lagerfeuer oder einfach Zuhause beim Kaffeetrinken. Ganz gleich wo es passiert, es ist ein Gute-Laune-Faktor, den man gerne mit anderen teilt. Außerdem sind viele Menschen Fan von spezifischen Rockbands und Solokünstlern, sodass hier kleine und große Fangemeinden entstehen, wo sich Menschen zusammentun und neue Freundschaften schließen – denn so ein Hobby verbindet ungemein.

Was ist es wirklich das uns an Rockmusik fasziniert? Oct08

Tags

Related Posts

Share This

Berühmt Rockmusiker und ihre Geschichte

Nirvana

Eine im Jahre 1987 gegründete US-amerikanische Grunge-Band aus Aberdeen (Washington), die Ende 1991 mit dem Song Smells Like Teen Spirit und dem Album Nevermind große Popularität erzielte. Doch bereits sieben Jahre später, im Jahre 1994, nach dem Tod des Sängers Kurt Cobain, löste sich die Band auf und verkaufte bis heute mehr als 75 Millionen Tonträger.

Nirvana waren ein perfekt ausgewogenes Power-Trio, ein Urgestein der Rockgeschichte, das viele Facetten zeigte: von ruhig und leise über laut, dynamisch und rockig. Eine Band voller Kontraste und musikalischer Leidenschaft: intim und expansive, melancholisch und wütend, tiefsinnig und bedeutungslos. Kurt Cobain brachte uns dabei durch seine komplexe innere Gefühlswelt wie ein Geisterführer; manchmal mit schwer fassbare kommunizierten Wahrheiten im kräftigen Tonfall bis hin zu einer verletzlichen Stimme.

The Doors

Ebenfalls eine US-amerikanische Rockband, die im Sommer 1965 von Jim Morrison und Ray Manzarek am Strand von Venice Beach (Kalifornien) gegründet wurde, und einer der erfolgreichsten und einflussreichsten seiner und heutiger Zeit waren. Der Bandname entstand in Anlehnung an das von Aldous Huxley verfasste Essay „The Doors of Perception (Die Pforten der Wahrnehmung). Mit Hilfe einer Mischung aus Blues, Jazz und Poesie, verwenden The Doors die Rockmusik als Medium spiritueller Exploration, um auf die „andere Seite zu gelangen“.

Jimi Hendrix6oAsNxb

James Marshall, besser bekannt als “Jimi Hendrix”, wurde 1942 in Seattle (Washington) geboren und starb bereits im Alter von 28 in London. Er war ein US-amerikanischer Gitarrist, Komponist, Sänger und eine lebende Legende. Durch seine experimentelle und innovative Spielweise auf der E-Gitarre, erlangte er internationalen Ruhm und zählt zu den bedeutendsten Gitarristen, die jemals lebten. Er ist das Vorbild derjenigen, die noch in Musikerkinderschuhen stecken oder bereits namhafte Größen der Musikgeschichte sind. Jimi Hendrix Spielweise fasziniert jeden. Hendrix hat im Laufe der Jahre unzählige Künstler inspiriert und somit Einfluss auf die Geschichte der Rockmusik genommen. Mit seinen Bands „The Jimi Hendrix Experience“ und „Gypsy Sun & Rainbows“ trat er auf dem legendären Woodstock-Festival im Jahre 1969 auf.

Berühmt Rockmusiker und ihre Geschichte Sep23

Tags

Related Posts

Share This

Fördernde Technologien der Rockmusik

Mitte des 20. Jahrhunderts, in den 50er Jahren, wurde die Welt einem brandneuen Trend in der Musik eingeführt – Rock ’n‘ Roll. Rock ‘n’ Roll änderte das Konzept und das Image der populären Musik. Dieser neue Trend entstand aus dem Rhythmus und Blues der 40er Jahre, zusammen mit Jazz, Swing, Boogie Woogie, Blues, Gospel, und Country-Musik. Durch das Mischen vielen alter Genres entstanden der Bedarf einen neuen Sound mit so viel Klangstärke wie möglich zu den Ohren und Herzen der Hörer zu bringen, und eben dies förderten viele technologischen Fortschritte wie Mikrofone, Lautsprecher, Radios und verschiedene Tonträger.

Die Entwicklung des Stereo Sounds

Eines dieser entscheidenden Fortschritte war die Entwicklung des Stereotons, bei welchem mindestens zwei separate Audiokanäle verwendet wurden, um Sound über zwei oder mehrere Lautsprecher zu übertragen. Dadurch kam der wiedergegebene Schall näher an das natürliche Hören. Prinzipiell wurde Stereo-Sound bereits im Jahr 1881 von Clement Adler in Paris erfunden, doch wurde später erst umgesetzt.StereoWall_002

Die Geburt der Schallplatte (LP) und Kompaktkassette (CC)

Ferner gab es in der Qualität der Musik unterschiede, und Rock ‘n’ Roll eröffnete die neue Ära der Stereo-Vinyl, welche das vorherrschende Medium für Musikaufnahmen wurde, und später selbst nach der Einführung digitaler Medienträger erneut auflebte. Inzwischen erfanden die Deutschen einen magnetischen Typ und dies war die Sensation der Hi-Fi Aufnahmen, die eine Multikanalaufzeichnung gewährleistete. Es war die Stunde der Musikkassette, dessen Aufnahmequalität später in den USA durch innovative Techniken verbessert wurde. Die Kassetten waren widerstandfähiger und leichter zu transportieren und leichter zu verbreiten. Dies führte dazu, dass unbekannte Bands nun auch leichter einen höheren Bekanntheitsgrad erreichten, da Menschen Kassetten weitergeben. Das Mixtape für den/die Partner/in oder den/die beste Freund/in waren gängige Praxis und zählten als und Freundschafts- und Liebesbeweis schlechthin. Konzerte wurden aufgenommen, für all diejenigen, die leider nicht teilnehmen konnten. Musik verbreitete sich schneller und fand schneller neue begeisterte Hörer.

Fördernde Technologien der Rockmusik Sep02

Tags

Related Posts

Share This