Die junge und lebendige Musikszene Österreichs Apr27

Tags

Related Posts

Share This

Die junge und lebendige Musikszene Österreichs

Die junge und innovative Musikszene in Österreich ist voller spannender Entdeckungen und ein Schmelztiegel von verschiedenen kulturellen Einflüssen, die zu sehr charakteristischen und einzigartigen Klänge führen. In allen16634766330_00536e3e41_b österreichischen Bundesländern finden sich einzigartige Künstler, die das Talent zu internationalem Ruhm haben.

Österreich und insbesondere Wien sind seit jeher ein Treffpunkt für verschiedene Kulturen. Die heutigen modernen Sounds mischen sich dabei mit klassischer Musik, mit regionalen Einflüssen ,sowie mit Musik aus der ganzen Welt.

Der Erfolg von Conchita Wurst bracht nicht nur die größten Musik-Events der Welt nach Wien (den 60. Eurovision Song Contest fand am 18. – 23. Mai 2015 in der Wiener Stadthalle statt) gebracht, sondern auch das Interesse an einer jungen Musikszene voller Überraschungen gefördert. Österreichische Musik ist vielfältiger als je zuvor, der musikalisch-multikulturelle Klang, der bewegt.

Von Vorarlberg bis zum Burgenland erscheinen immer häufiger zahlreiche Solokünstler, die es zu internationalem Ruhm schaffen. Ganz egal, ob es sich dabei um elektronische Beats, Drum’n’Bass, funkiger Pop, Indie- oder Alternative Rock, Vocal-Groove, österreichische Popmusik, Rock oder Jazz handelt – alle musikalischen Stile können in Österreich gefunden werden, die in einer speziellen modernen Art und Weise interpretiert werden.

Garish aus dem Burgenland

Die freche und klangstarke Indie-Band aus dem Burgenland, spielen mit Poesie und Pop und offerieren eine städtische Offenheit, die die Massen begeistert. Die Ruhe ihrer Heimatregion lässt sie neue kreative Kraft schöpfen, die sie in all ihren Projekten ausdrücken. Die Band wurde 1997 gegründet und zählt heut zu Österreichs bekanntesten und beliebtesten Indie-Bands.

Bilderbuch

Jung, frech, dynmaisch und einfach etwas anders, so kann man die österreichische Schülerband „Bilderbuch“, die durch ihre musikalische Experimentierfreude und wortgewandten Texten seit Falco eine gelungene Kombination anbieten, die begeistert. Es begann mit “Rumpelstilzchen” und die Geschichten von Wilhelm Busch. Anfangs hatte die Band noch nicht ihre eigenen Texte, so begann sie Märchenbücher zu Britpop-Musik zu rezitieren. Damals waren die Schüler des Stiftsgymnasium Kremsmünster in Oberösterreich 14/15 Jahre alt. Heute zählt die Band Bilderbuch zu Österreichs besten Pop-Bands, und ihre flippigen Melodien inspirierten selbst Prince und Falco. In namhaften deutschen Zeitungen wurden sie als die beste deutschsprachige Band der Zeit gepriesen.