Fördernde Technologien der Rockmusik Sep02

Tags

Related Posts

Share This

Fördernde Technologien der Rockmusik

Mitte des 20. Jahrhunderts, in den 50er Jahren, wurde die Welt einem brandneuen Trend in der Musik eingeführt – Rock ’n‘ Roll. Rock ‘n’ Roll änderte das Konzept und das Image der populären Musik. Dieser neue Trend entstand aus dem Rhythmus und Blues der 40er Jahre, zusammen mit Jazz, Swing, Boogie Woogie, Blues, Gospel, und Country-Musik. Durch das Mischen vielen alter Genres entstanden der Bedarf einen neuen Sound mit so viel Klangstärke wie möglich zu den Ohren und Herzen der Hörer zu bringen, und eben dies förderten viele technologischen Fortschritte wie Mikrofone, Lautsprecher, Radios und verschiedene Tonträger.

Die Entwicklung des Stereo Sounds

Eines dieser entscheidenden Fortschritte war die Entwicklung des Stereotons, bei welchem mindestens zwei separate Audiokanäle verwendet wurden, um Sound über zwei oder mehrere Lautsprecher zu übertragen. Dadurch kam der wiedergegebene Schall näher an das natürliche Hören. Prinzipiell wurde Stereo-Sound bereits im Jahr 1881 von Clement Adler in Paris erfunden, doch wurde später erst umgesetzt.StereoWall_002

Die Geburt der Schallplatte (LP) und Kompaktkassette (CC)

Ferner gab es in der Qualität der Musik unterschiede, und Rock ‘n’ Roll eröffnete die neue Ära der Stereo-Vinyl, welche das vorherrschende Medium für Musikaufnahmen wurde, und später selbst nach der Einführung digitaler Medienträger erneut auflebte. Inzwischen erfanden die Deutschen einen magnetischen Typ und dies war die Sensation der Hi-Fi Aufnahmen, die eine Multikanalaufzeichnung gewährleistete. Es war die Stunde der Musikkassette, dessen Aufnahmequalität später in den USA durch innovative Techniken verbessert wurde. Die Kassetten waren widerstandfähiger und leichter zu transportieren und leichter zu verbreiten. Dies führte dazu, dass unbekannte Bands nun auch leichter einen höheren Bekanntheitsgrad erreichten, da Menschen Kassetten weitergeben. Das Mixtape für den/die Partner/in oder den/die beste Freund/in waren gängige Praxis und zählten als und Freundschafts- und Liebesbeweis schlechthin. Konzerte wurden aufgenommen, für all diejenigen, die leider nicht teilnehmen konnten. Musik verbreitete sich schneller und fand schneller neue begeisterte Hörer.